97889 64456 72312 47532 85224 72311 99738 05314 18822 88877 83701 91188 72106 98803 83485 70762 67561 00923 55229 06479 57972 59061 74949 93171 14807 03728 86417 14924 55271 76483 09709 80826 48003 69756 41326 33857 90179 16007 50123 74390 32549 30315 44217 63317 75601 80709 41762 62320 18455 61834 28274 17965 11564 40730 97515 38882 00045 18375 34435 87730 65633 86354 42635 03181 37624 00288 29224 98754 64198 42645 13159 80277 57942 84214 09885 11406 37363 27238 16160 82824 82750 03902 45252 98749 86602 85405 74120 11069 70749 63642 54482 33973 81058 25338 11638 53184 38067 75862 58160 05931 81160 94118 63131 11678 37627 13358 15577 41533 20376 02073 54475 97260 40548 91470 84971 47067 00960 20371 54295 32383 70544 08125 72446 96640 07075 16165 30869 08344 20223 85830 11652 84248 58240 18720 83640 74865 63798 26432 11368 91553 98930 40390 63732 07578 52004 83379 91665 87295 27594 70342 33614 00445 56766 74846 32119 67664 51801 34739 44392 32414 80290 43295 50949 32938 59188 82226 64963 12065 07486 96473 17151 41690 05059 80565 72757 89563 68610 87113 78719 74762 26213 13426 23716 54025 70952 73308 30338 98371 80443 39662 15506 33308 53719 47268 57523 71539 98084 43052 68615 92226 35372 86296 82533 08533 12606 77475 19780 50069 42332 94775 84463 97795 86712 89454 36026 27730 87899 25252 69813 38682 Forschungsteam übt bei Raumtemperatur elektrische Kontrolle über Polaritonen aus, hybride Teilchen aus Licht und Materie – MJRBJC
Wird die Konvergenz von Licht und Materie in Janus-Teilchen die Leistungsgrenzen der optischen Display-Industrie überwinden?

Bild, das die Kontrolle von Polaritonenteilchen mithilfe der durch elektrische Feldspitzen verstärkten starken Kopplungsspektroskopie veranschaulicht. Bildnachweis: POSTECH

Ein Forschungsteam hat eine innovative ultrahochauflösende Spektroskopietechnik entwickelt. Ihr Durchbruch ist das weltweit erste Beispiel für die elektrische Steuerung von Polaritonen – Hybridteilchen aus Licht und Materie – bei Raumtemperatur. Die Forschung wurde veröffentlicht in Briefe zur körperlichen Untersuchung.

Polaritonen sind „halb Licht, halb Materie“-Hybridteilchen, die sowohl die Eigenschaften von Photonen (Lichtteilchen) als auch die von fester Materie besitzen. Ihre einzigartigen Eigenschaften weisen Eigenschaften auf, die sich von denen herkömmlicher Photonen und fester Materie unterscheiden, und eröffnen das Potenzial für Materialien der nächsten Generation, einschließlich der Überschreitung der Leistungsgrenzen optischer Displays.

Bislang behinderte die Unfähigkeit, Polaritonen bei Raumtemperatur auf Einzelpartikelebene elektrisch zu steuern, ihre kommerzielle Durchführbarkeit.

Das Forschungsteam entwickelte eine neue Methode namens „elektrische Feldspitzen-verstärkte starke Kopplungsspektroskopie“, die elektrisch gesteuerte Spektroskopie mit ultrahoher Auflösung ermöglicht. Diese neue Technik ermöglicht die aktive Manipulation einzelner Polaritonenteilchen bei Raumtemperatur.

Diese Technik führt einen neuen Messansatz ein, der die zuvor vom Team von Professor Kyoung-Duck Park erfundene hochauflösende Mikroskopie mit ultrapräziser elektrischer Steuerung kombiniert. Das resultierende Instrument ermöglicht nicht nur die stabile Erzeugung von Polariton in einem besonderen physikalischen Zustand, der als starke Kopplung bei Raumtemperatur bezeichnet wird, sondern ermöglicht auch die Manipulation der Farbe und Helligkeit des von Polariton-Partikeln emittierten Lichts mithilfe eines elektrischen Feldes.

Die Verwendung von Polaritonpartikeln anstelle von Quantenpunkten, Schlüsselmaterialien in QLED-Fernsehern, bietet einen bemerkenswerten Vorteil. Ein einzelnes Polaritonteilchen kann Licht aller Farben mit deutlich erhöhter Helligkeit aussenden. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, drei verschiedene Arten von Quantenpunkten zu benötigen, um rotes, grünes und blaues Licht getrennt zu erzeugen.

Darüber hinaus lässt sich diese Eigenschaft wie bei herkömmlicher Elektronik auch elektrisch steuern. Im Hinblick auf die akademische Bedeutung gelang es dem Team, den quantenbeschränkten Stark-Effekt im Bereich der starken Kopplung erfolgreich zu etablieren und experimentell zu validieren und damit Licht auf ein seit langem bestehendes Rätsel in der Polariton-Partikelforschung zu werfen.

Die Leistung des Teams ist von großer Bedeutung, da sie einen wissenschaftlichen Durchbruch darstellt und den Weg für die nächste Generation der Forschung ebnet, die auf die Entwicklung verschiedener optoelektronischer Geräte und optischer Komponenten auf Basis der Polariton-Technologie abzielt. Dieser Durchbruch dürfte einen wesentlichen Beitrag zum industriellen Fortschritt leisten, einschließlich der Bereitstellung wichtiger Quelltechnologie für die Entwicklung revolutionärer Produkte in der optischen Display-Industrie, einschließlich ultraheller und kompakter Outdoor-Displays.

Hyeongwoo Lee, der Hauptautor des Papiers, betonte die Bedeutung der Forschung und sagte, sie stelle „eine wichtige Entdeckung dar, die das Potenzial hat, viele Bereiche voranzutreiben, darunter optische Sensoren der nächsten Generation, optische Kommunikation und quantenphotonische Geräte.“

Für die Forschung wurden Quantenpunkte verwendet, die vom Team von Professor Sohee Jeong und dem von Professor Jaehoon Lim an der Sungkyunkwan-Universität hergestellt wurden. Das theoretische Modell wurde von Professor Alexander Efros vom Naval Research Laboratory entwickelt, während die Datenanalyse von den Teams von Professor Markus Raschke von der University of Colorado und dem von Professor Matthew Pelton von der University of Maryland durchgeführt wurde.

Yeonjeong Koo, Jinhyuk Bae, Mingu Kang, Taeyoung Moon und Huitae Joo von der Physikabteilung von POSTECH führten die Messarbeiten durch.

Mehr Informationen:
Hyeongwoo Lee et al., Einzelner polaritonischer Quantenpunkt, elektrisch abstimmbar bei Raumtemperatur, Briefe zur körperlichen Untersuchung (2024). DOI: 10.1103/PhysRevLett.132.133001

Bereitgestellt von der Pohang University of Science and Technology

Zitat: Ein Forschungsteam übt bei Raumtemperatur elektrische Kontrolle auf Polaritonen, hybridisierte Licht-Materie-Teilchen, aus (9. April 2024), abgerufen am 9. April 2024 von https://phys.org/news/2024-04-team-exects-electrical -polaritons -hybridized.html

Dieses Dokument unterliegt dem Urheberrecht. Mit Ausnahme der fairen Nutzung für private Studien- oder Forschungszwecke darf kein Teil ohne schriftliche Genehmigung reproduziert werden. Der Inhalt dient lediglich der Information.

By rb8jg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Failed to fetch data from the URL.