97889 64456 72312 47532 85224 72311 99738 05314 18822 88877 83701 91188 72106 98803 83485 70762 67561 00923 55229 06479 57972 59061 74949 93171 14807 03728 86417 14924 55271 76483 09709 80826 48003 69756 41326 33857 90179 16007 50123 74390 32549 30315 44217 63317 75601 80709 41762 62320 18455 61834 28274 17965 11564 40730 97515 38882 00045 18375 34435 87730 65633 86354 42635 03181 37624 00288 29224 98754 64198 42645 13159 80277 57942 84214 09885 11406 37363 27238 16160 82824 82750 03902 45252 98749 86602 85405 74120 11069 70749 63642 54482 33973 81058 25338 11638 53184 38067 75862 58160 05931 81160 94118 63131 11678 37627 13358 15577 41533 20376 02073 54475 97260 40548 91470 84971 47067 00960 20371 54295 32383 70544 08125 72446 96640 07075 16165 30869 08344 20223 85830 11652 84248 58240 18720 83640 74865 63798 26432 11368 91553 98930 40390 63732 07578 52004 83379 91665 87295 27594 70342 33614 00445 56766 74846 32119 67664 51801 34739 44392 32414 80290 43295 50949 32938 59188 82226 64963 12065 07486 96473 17151 41690 05059 80565 72757 89563 68610 87113 78719 74762 26213 13426 23716 54025 70952 73308 30338 98371 80443 39662 15506 33308 53719 47268 57523 71539 98084 43052 68615 92226 35372 86296 82533 08533 12606 77475 19780 50069 42332 94775 84463 97795 86712 89454 36026 27730 87899 25252 69813 38682 „Für immer Chemikalien“ PFAS dringen in die Ökosysteme der Ozeane ein, wo sich Delfine, Fische und Seekühe ernähren – wir haben ihren Ursprung zurückverfolgt – MJRBJC

PFAS, die „ewigen Chemikalien“, die im ganzen Land gesundheitliche Bedenken hervorrufen, sind nicht nur ein Trinkwasserproblem. Wenn diese Chemikalien aus defekten Klärgruben und Mülldeponien entweichen und von Landebahnen und landwirtschaftlichen Feldern auf Flughäfen abgewaschen werden, können sie in Wasserstraßen landen, die schließlich in Meeresökosysteme fließen, in denen Fische, Delfine, Seekühe, Haie und andere Meerestiere leben.

Als Umweltanalytiker am Environmental Institute der Florida International University untersuchen wir die Risiken dieser persistenten Schadstoffe in Küstenumgebungen.

Da PFAS in die Nahrungskette gelangen und sich in Meerespflanzen und -tieren, einschließlich vom Menschen verzehrtem Fisch, ansammeln können, hat die Verbreitung dieser Chemikalien Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit.

Rifffische in der Biscayne Bay.

In einer aktuellen Studie haben wir die Ursprünge der PFAS-Kontamination in der Biscayne Bay in Miami aufgespürt, um Möglichkeiten zur Reduzierung des Schadens zu finden.

Was sind PFAS?

PFAS – Perfluoralkyl- und Polyfluoralkylstoffe – sind eine Gruppe von vom Menschen verursachten Schadstoffen, die seit über 50 Jahren verwendet werden. Sie finden sich in Körperpflegeprodukten wie Kosmetika und Shampoos sowie in wasserabweisenden Beschichtungen auf antihaftbeschichtetem Kochgeschirr und Lebensmittelverpackungen. Sie werden unter anderem auch in Klebstoffen und wässrigen Löschschäumen eingesetzt.

Da diese PFAS-haltigen Produkte im Laufe der Jahre in die Kanalisation gespült und auf Mülldeponien entsorgt wurden, verbreiteten sich PFAS-Chemikalien in der Umwelt. Schließlich gelangten diese Chemikalien in aquatische Ökosysteme, einschließlich Oberflächengewässer, Grundwasser und Küstenumgebungen.

Eine Abbildung zeigt einige der PFAS-Quellen in der Umwelt.  <a href="https://scdhec.gov/environment/polyfluoroalkyl-substances-pfas" rel ="pas de suivi, pas d'ouverture" cible="_vide" données-ylk="slk:Département de la santé et du contrôle environnemental de Caroline du Nord;elm:context_link;itc:0;sec:content-canvas" classe="lien ">Ministerium für Gesundheit und Umweltkontrolle von North Carolina</a>” data-src=”https://s.yimg.com/ny/api/res/1.2/4xRIiKdzZYv0N6RKN1RK9g–/YXBwaWQ9aGlnaGxhbmRlcjt3PTk2MDtoPTY4MA–/https://media.zenfs.com/en/the_conversation_us_articles_815/02810f5f90634 5d3cf3f7d82d70fcf5e”/ ><noscript><img alt=Ministerium für Gesundheit und Umweltkontrolle von North Carolina” src=”https://s.yimg.com/ny/api/res/1.2/4xRIiKdzZYv0N6RKN1RK9g–/YXBwaWQ9aGlnaGxhbmRlcjt3PTk2MDtoPTY4MA–/https://media.zenfs.com/en/the_conversation_us_articles_815/02810f5f906345 d 3cf3f7d82d70fcf5e” class=” caas -img”/>

Die gleiche Stabilität und Zersetzungsbeständigkeit, die diese Chemikalien für wasser- und schmutzabweisende Produkte wertvoll machen, macht es auch nahezu unmöglich, sie zu zerstören. Daher der Spitzname „Forever Chemicals“. Sie verbleiben über Jahrzehnte oder sogar Jahrhunderte in der Umwelt.

Dies ist ein Problem, da PFAS mit immunologischen Störungen, endokrinen, Entwicklungs-, Fortpflanzungs- und neurologischen Störungen sowie einem erhöhten Risiko für Blasen-, Leber-, Nieren- und Hodenkrebs in Verbindung gebracht werden. Eine Trinkwasserstudie des US Geological Survey schätzte, dass diese Chemikalien in mindestens 45 % des Leitungswassers in den Vereinigten Staaten vorhanden waren, und man geht mittlerweile davon aus, dass ein großer Prozentsatz der Amerikaner nachweisbare PFAS im Blut hat. Die EPA hat am 10. April 2024 die ersten bundesstaatlichen Trinkwasserstandards für PFAS fertiggestellt.

Studien haben auch das Vorhandensein von PFAS in einer Vielzahl von Meerestieren festgestellt, darunter in der Leber von Ottern und in den Eiern von Möwen sowie in Süßwasserfischen in den Vereinigten Staaten. Es wurde bereits gezeigt, dass diese Chemikalien das Immunsystem und die Leberfunktion von Fischen beeinträchtigen. und Meeressäuger.

Wie PFAS in die Meeresumwelt gelangt

Als wir mit der Verfolgung von PFAS-Quellen in der Biscayne Bay begannen, fanden wir Hotspots dieser Chemikalien rund um die Mündungen städtischer Kanäle – insbesondere des Miami River, des Little River und des Biscayne Canal. Wir haben herausgefunden, dass jeder dieser Kanäle eine wichtige Punktquelle ist, die zum Vorkommen von PFAS im Offshore-Atlantik beiträgt.

Eine der Hauptquellen dieser PFAS ist die Abwasserverschmutzung durch defekte Kläranlagen und Abwasserlecks in städtischen Gebieten. Dies zeigt sich am Vorhandensein von PFAS-Typen – wie PFOS, PFOA, PFPeA, PFHxS, PFHxA, PFBA und PFBS – die als Flecken- und Fettschutzmittel sowie in Teppichen, Lebensmittelverpackungsmaterialien und Haushaltsprodukten verwendet werden.

Eine weitere wichtige Quelle ist das Vorherrschen von 6-2 FTS im Miami River – 6-2 FTS ist ein Fluortelomer-PFAS, das typischerweise in wässrigem filmbildendem Schaum verwendet wird, der in Militär- und Flughafenanlagen zu finden ist. Der Miami River fließt auf seinem Weg zur Biscayne Bay durch Bahnhöfe, Industrieanlagen und den Miami International Airport.

Eine Karte der Biscayne Bay in Miami und der nahegelegenen Küstengebiete, die beprobt wurden.  In der Nähe der Kanalaustritte sind die Hot Spots deutlich zu erkennen.

Wir verwendeten auch ein Modell, um vorherzusagen, wie Meeresströmungen PFAS aus diesen Kanälen in Küstengebiete verteilen würden. Wir fanden heraus, dass die PFAS-Konzentrationen in der Nähe der Kanäle am höchsten waren, entlang der Bucht abnahmen und abnahmen, als das Meerwasser tiefer und salziger wurde, wodurch PFAS weniger wasserlöslich wurde.

Insgesamt waren die PFAS-Konzentrationen in landnahen Oberflächengewässern fast sechsmal höher als in Tiefwasserproben, die 13 bis 33 Fuß (4 bis 10 Meter) unter der Oberfläche in der Bucht und vor der Küste entnommen wurden. Dies deutet darauf hin, dass das größte Risiko von pelagischen Fischen ausgeht, die sich in Oberflächengewässern aufhalten, wie Makrele, Thunfisch und Mahi-Mahi.

Wie Meeresorganismen gefährdet sind

Die PFOS- und PFOA-Werte in unserer Studie lagen unter den vom Florida Department of Environmental Protection in Oberflächengewässern empfohlenen Werten für die Belastung der menschlichen Gesundheit. Allerdings schützen die Beratungsstufen möglicherweise nicht das Leben von Mensch und Meer.

Sie berücksichtigen nicht, dass sich diese Chemikalien in der gesamten Nahrungskette ansammeln. Eine höhere Konzentration an der Spitze der Nahrungskette bedeutet, dass PFAS ein höheres Risiko für Delfine, Haie und Menschen, die Fisch konsumieren, darstellen könnte.

Ein Mann beugt sich über die Seite eines Bootes und hält ein Seil, das an Probenahmegeräten im Wasser befestigt ist.
Olutobi Daniel Ogunbiyi, Autor dieses Artikels und Hauptautor der Studie, entnimmt Wasserproben in der Biscayne Bay. CC BY-ND

Viele in unseren Proben identifizierte PFAS-Typen sind nicht reguliert und ihre potenzielle Toxizität ist unbekannt. Wir glauben, dass es für Bundes- und Landesbehörden notwendig ist, Richtlinien zu entwickeln und Aktionspläne umzusetzen, um Menschen und Wasserlebewesen in der Biscayne Bay zu schützen.

Was können Sie dagegen tun?

Angesichts der Beständigkeit von PFAS und ihrer weit verbreiteten Verwendung ist es keine Überraschung, dass diese mehrjährigen Chemikalien in fast jedem Wassersystem in Südflorida vorkommen und in Küstengewässern auf der ganzen Welt vorkommen.

Während Wissenschaftler nach wirksamen und effizienten Möglichkeiten suchen, diese Chemikalien aus Wasser, Lebensmitteln und der Umwelt zu entfernen, können Menschen die Verwendung von PFAS-haltigen Produkten einschränken, um die Mengen dieser Chemikalien, die in die Meeresumwelt gelangen, zu reduzieren.

Hier sind einige gängige Produkte, die PFAS enthalten, auf die Sie achten sollten: Kochgeschirr mit Teflon-Antihaftbeschichtung; Lebensmittelverpackungen für Fast Food und Popcorn; wasserfeste Bekleidung und Kosmetika; und behandelte Teppiche.

Dieser Artikel wurde am 10. April 2024 mit der Veröffentlichung der ersten bundesstaatlichen Trinkwasserstandards für PFAS durch die EPA aktualisiert.

Dieser Artikel wurde von The Conversation erneut veröffentlicht, einer unabhängigen, gemeinnützigen Nachrichtenorganisation, die Ihnen vertrauenswürdige Fakten und Analysen liefert, die Ihnen helfen, unsere komplexe Welt zu verstehen. Es wurde geschrieben von: Natalia Soares Quinete, Florida International University und Olutobi Daniel Ogunbiyi, Florida International University

Erfahren Sie mehr:

Natalia Soares Quinete erhält Förderung von der National Science Foundation.

Olutobi Daniel Ogunbiyi erhält Fördermittel von der National Science Foundation über das FIU Environment Institute und das Center for Research and Excellence in Science and Technology.

By rb8jg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Failed to fetch data from the URL.