97889 64456 72312 47532 85224 72311 99738 05314 18822 88877 83701 91188 72106 98803 83485 70762 67561 00923 55229 06479 57972 59061 74949 93171 14807 03728 86417 14924 55271 76483 09709 80826 48003 69756 41326 33857 90179 16007 50123 74390 32549 30315 44217 63317 75601 80709 41762 62320 18455 61834 28274 17965 11564 40730 97515 38882 00045 18375 34435 87730 65633 86354 42635 03181 37624 00288 29224 98754 64198 42645 13159 80277 57942 84214 09885 11406 37363 27238 16160 82824 82750 03902 45252 98749 86602 85405 74120 11069 70749 63642 54482 33973 81058 25338 11638 53184 38067 75862 58160 05931 81160 94118 63131 11678 37627 13358 15577 41533 20376 02073 54475 97260 40548 91470 84971 47067 00960 20371 54295 32383 70544 08125 72446 96640 07075 16165 30869 08344 20223 85830 11652 84248 58240 18720 83640 74865 63798 26432 11368 91553 98930 40390 63732 07578 52004 83379 91665 87295 27594 70342 33614 00445 56766 74846 32119 67664 51801 34739 44392 32414 80290 43295 50949 32938 59188 82226 64963 12065 07486 96473 17151 41690 05059 80565 72757 89563 68610 87113 78719 74762 26213 13426 23716 54025 70952 73308 30338 98371 80443 39662 15506 33308 53719 47268 57523 71539 98084 43052 68615 92226 35372 86296 82533 08533 12606 77475 19780 50069 42332 94775 84463 97795 86712 89454 36026 27730 87899 25252 69813 38682 Enthüllung der molekularen Funktionen von Lipidtröpfchenproteinen in Blättern von Arabidopsis thaliana – MJRBJC
Enthüllung der molekularen Funktionen von Lipidtröpfchenproteinen in Blättern von Arabidopsis thaliana

Ein hypothetisches Modell LD-lokalisierter Proteine. LD-lokalisierte MYOBs für die Bewegung von LDs und LD-lokalisierte Enzyme für die Biosynthese furanhaltiger Fettsäuren. Kredit: Grenzen der Pflanzenwissenschaft (2024). DOI: 10.3389/fpls.2024.1331479

Lipide sind Biomoleküle, die für das reibungslose Funktionieren lebender Zellen unerlässlich sind. Sie kommen in Zellmembranen vor und sind auch ein integraler Bestandteil der Zellsignalwege. Pflanzenzellen verfügen über subzelluläre Strukturen oder Organellen, sogenannte Lipidtröpfchen (LDs), in Blättern und Samen, die überschüssige Lipide (Fette) speichern.

Aktuelle Studien haben gezeigt, dass LDs auch einzigartige Pflanzenproteine ​​lokalisieren, die wesentliche molekulare Funktionen erfüllen. Beispielsweise lokalisieren LDs in Samen Pflanzenproteine, sogenannte Oleosine, die den Samen dabei helfen, Frosttemperaturen zu widerstehen und richtig zu keimen.

Angesichts der zunehmenden Belege dafür, dass LDs nicht nur Organellen zur Kohlenstoffspeicherung sind, sondern auch wesentliche molekulare Funktionen erfüllen können, versuchte eine Gruppe japanischer Forscher, die Rolle relativ unerforschter Blatt-LDs zu verstehen.

Associate Professor Takashi L. Shimada, ein LD-Experte der Universität Chiba, erklärt die Motivation hinter ihrer Forschung. „Wir haben ein begrenztes Verständnis der Funktionen von Blatt-LDs: Warum reichern Pflanzenblätter LDs an? Wir glauben, dass die Beantwortung dieser grundlegenden Frage auch zur Technologie der Lipidproduktion beitragen würde.“

In einer neuen Studie veröffentlicht in Grenzen der PflanzenwissenschaftDr. Shimada und seine Forschungsgruppe zeigten, dass Blatt-LDs Myosin-bindende Proteine ​​lokalisieren, die für intrazelluläre Bewegungen wichtig sind, sowie Enzyme, die die Furanfettsäure-Biosynthese – eine Art Fettproduktion in lebenden Zellen – katalysieren, was das Potenzial und die bisher unbekannten molekularen Funktionen von LDs hervorhebt.

Diese Forschung wurde von Dr. Shimada geleitet, der mit der Graduate School of Horticulture, dem Plant Molecular Science Center und dem Research Center for Space Agriculture and Horticulture an der Universität Chiba, Japan, verbunden ist.

Zu seiner Forschungsgruppe gehörten auch Herr Yuto Omata von der Fakultät für Gartenbau der Universität Chiba, der Erstautor dieser Studie, sowie Dr. Emi Mishiro-Sato, Dozent am World Premier International Research Center Initiative-Institute of Transformative Bio-Molecules, Universität Nagoya, sowie Dr. Ikuko Hara-Nishimura und Dr. Haruko Ueda von der Fakultät für Naturwissenschaften und Technik der Konan-Universität in Japan.

Die Forscher verwendeten ein Arabidopsis-Pflanzenmodell, das mutiert war, um LDs in Blättern anzusammeln, den sogenannten Arabidopsis thaliana-Mutanten-High-Sterol-Ester 1. Dr. Shimada fügt hinzu: „Dieses Arabidopsis-Mutanten-Pflanzenmodell dient auch als wertvolle Ressource für weitere Untersuchungen.“ Blatt-LD-Proteom. »

Darüber hinaus isolierten die Forscher diese LDs aus Blättern und verwendeten Massenspektrometrie, um assoziierte Proteine ​​zu identifizieren. Sie fanden 3.206 Kandidatenproteine. Sie konzentrierten sich auf 31 Kandidatenproteine, um das damit verbundene Verhalten in Blatt-LDs zu testen. Sie brachten an diesen Proteinen eine Fluoreszenzmarkierung an, um mikroskopische Beobachtungen zu erleichtern.

Fluoreszenzmikroskopie zeigte das Vorhandensein von MYOSIN BINDING PROTEIN14 (MYOB14) und zwei nicht charakterisierten Proteinen in den LDs der untersuchten Blätter. Durch weitere Untersuchungen konnten die in LD-Blättern lokalisierten Mitglieder der MYOB-Familie eingegrenzt werden: MYOB1, MYOB2, MYOB3 und MYOB5.

Die Forscher identifizierten die beiden nicht charakterisierten Proteine ​​auch als Enzyme für die Furanfettsäure-Biosynthese, was auf einen möglichen Zusammenhang zwischen Blatt-LDs und der Art der Fettsäureproduktion schließen lässt.

Trotz der in dieser Studie erzielten Fortschritte warnt Dr. Shimada: „Wir müssen zusätzliche LD-Proteine ​​identifizieren, um die molekularen und physiologischen Funktionen von Blatt-LDs aufzuklären.“ »

Nichtsdestotrotz ebnet die Studie den Weg für zukünftige Forschungen zu Blatt-LDs – einer relativ unerschlossenen Pflanzenressource – die dank der Bemühungen von Dr. Shimada und seinem Team die Lipidproduktion und damit verbundene Industrien revolutionieren könnte.

Mehr Informationen:
Yuto Omata et al., Lipidtröpfchen aus Blättern von Arabidopsis thaliana enthalten Myosin-bindende Proteine ​​und Enzyme, die mit der Biosynthese furanhaltiger Fettsäuren verbunden sind. Grenzen der Pflanzenwissenschaft (2024). DOI: 10.3389/fpls.2024.1331479

Zur Verfügung gestellt von der Universität Chiba

Zitat: Enthüllung molekularer Funktionen von Lipidtröpfchenproteinen in Blättern von Arabidopsis thaliana (23. April 2024), abgerufen am 23. April 2024 von https://phys.org/news/2024-04-unveiling-molecular-functions-lipid-droplet.html

Dieses Dokument unterliegt dem Urheberrecht. Mit Ausnahme der fairen Nutzung für private Studien- oder Forschungszwecke darf kein Teil ohne schriftliche Genehmigung reproduziert werden. Der Inhalt dient lediglich der Information.

By rb8jg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Failed to fetch data from the URL.